(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Mit dem Mountainbike eine Runde um die Müritz

An diesem Tag sind wir mit dem Mountainbike auf dem Müritz-Rundweg einmal um die Müritz herum gefahren. Die Müritz, liebevoll auch "kleines Meer" genannt, ist der größte See, der vollständig innerhalb von Deutschland, im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, liegt.

Unseren  morgentlichen Treffpunkt, den großen Parkplatz des (geschlossenen) "Müritz-Hotel", Am Seeblick 1 in 17192 Klink, erreichten wir von Berlin aus nach etwa 2 Stunden über die A10- A24- A19 und dann die B192 in Richtung Waren (Müritz).

Die MTB-Tour führte gegen den Uhrzeiger um die Müritz herum. Start war gegen 10:00 Uhr, natürlich erst einmal mit Kaffee und Kuchen im Bauernmarkt von Klink. Auf schönen Uferwegen ging es direkt an der Müritz entlang über die Dörfer Sembzin und Sietow in Richtung Röbel. Bei einer kurzen Kaffeepause im Hafen von Röbel konnten wir den regen Bootsverkehr beobachten und die lautstark geführten, lustigen Gespräche an den Nebentischen belauschen.

Weiter ging es nach Ludorf, wo das alte Gutshaus unser Ziel war. Um auf die andere Seite der Müritz zu kommen, überquerten wir kurz vor Rechlin die Elde.

Im Örtchen Boek, einem der offiziellen Eingänge in den Müritz-Nationalpark, machten wir im örtlichen "Kutschercafe" unsere Mittagspause. Wir kamen mit 2 Sachsen ins Gespräch, die auf einer Wandertour in 12 Tagen von Dresden ins Ostseebad Prerow (Darß) unterwegs waren. Ihre Ausrüstung schoben Sie in einer Schubkarre vor sich her.

Weiter ging es vorbei am Specker See zum Käflingsbergturm, einem schönen Aussichtspunkt. Der Käflingsbergturm ist ein 55 Meter hoher Aussichts-, Feuerwach- und Mobilfunksendeturm. Der Turm hat seinen Namen vom Käflingsberg, der mit 100,3 m ü. NN höchsten Erhebung im weiten Umkreis.

Nachdem der Drehwurm von dem endlos scheinenden Aufstieg wieder weg war, belohnte uns ein grandioser Ausblick in eine scheinbar unendliche Weite. 

 

Wusstest Du eigentlich, dass der Kranich der Vogel des Glücks ist? Kraniche sind hier an der Müritz reichlich zu sehen. Wenn Du Deinem Glück mal ein bisschen auf die Sprünge helfen willst… 

 

Weiter durch den Müritz-Nationalparkt fuhren wir nach Federow. Auch hier war das sehenswerte, zum Hotel umgebaute alte Gutshaus unser Ziel.

Unser letzter Stop war Waren, die „Hauptstadt“ an der Müritz. Bei einer kurzen Pause ließen wir das Flair des kleinen Hafens auf uns wirken.

Die letzten 10 km von Waren zurück zu unserem Startpunkt vergingen auf dem immer wieder auf und ab führenden Uferweg wie im Fluge. Vorbei am Schloss in Klink endete unsere Müritzumrundung nach 95 km wieder dort wo sie begonnen hatte, im Bauernmarkt.

Wir fütterten dort die Raubtiere (also uns) und ließen so einen schönen Tag ausklingen.

 

MTB-Tour Müritz bei Komoot ansehen

 

Bitte Bewerte den Betrag! Klick auf einen Stern von 1 bis 5 (am Besten).
5.00 von 5 - 5 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.